De Website van en voor oud-leerlingen en oud-leraars
 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 OVERLIJDEN
Ongeveer half Maart ontving ik onverwacht een overlijdensbericht
uit Frankrijk met de mededeling dat onze vriend Dominique Lequeux overleden is op 18 Februari 2016. Wij wisten dat Dominique ziek was maar wisten niet dat hij overleden was. Het nodige werd gedaan om de familie Lequeux onze oprechte deelneming  in deze droevige gebeurtenis mede te delen.
Roger de Laet

REÜNIE 2016

Onze Reünie van 2016 te Mechelen was een groot succes, Als onze website terug OK is dan zal alles gepubliceerd worden, wij verontschuldigen ons voor dit euvel. Wij zoeken nog steeds een of meerdere vrijwilligers die onze website willen op punt zetten, contacteer
Roger de Laet  op het Nr 0476818461
hartelijk dank.

www.djpaske.tk
dj Pascal Lavigne
Tel +32
475 21 13 32

Borrix
M
arie Louise van Dijk
6641 TL Beuningen

Geerinck Dental Techniek
Denis Geerinck
9250 Waasmunster
tel: +32 52 46 31 45

Informatica Advies Meulemans
Pascal Meulemans
Tel
0475 83 69 02

Berten Fotografie
Leuvensestraat 87
B 3200 Aarschot
Tel +32 16 57 22 42

Marcel Steenwegen
Massages, reflexologie, gesprek
0475 41 54 43

Ardua Gym VZW
Turnkring
Hans Vervloet
Heist o/d Berg

Radio 2

Iris Van Hoof

Presentatrice-programma-medewerker

Castor & Pollux
Marijke Cloes
3700 Tongeren

Maes Industriële Verlichting
Anja Cloes
2243 Pulle

Afrikaanse schilderkunst uit Nigeria
Bridget Oronya "BiBi"
Partner van Geert Simons

Advocatenkantoor
Vakantiewoningen in Knokke en Rosas
Vertaalkantoor
 Geert Pauwels & Echtgenote

Boekhoudkantoor
MARVAN
www.marvan-online.be
Marechal Cristine

 


 


  Reünie 2010

 

Deelnemers:
de Laet Roger &Liliane - Roman Freddy & Anita - Lamote Guido - Plasschaert René & Petra - Van Litsenborgh Francis & Carine - Vanlitsenborgh Christine & Erik - Leynaert Dany & Madeleine - Dedroog Margriet & Eric -
Delbaere Andre & echtgenote - Van den Berghe Patrick & Carine - Felix Dirk - Van Loo Patrick & Antonia - Roegiers Erik & Patricia en zoon Dylan - Meykens Alain  - Neuts Jeanine - Dehond Herman met echtgenote - Janssens Luc & Patricia - Devoogt Michèle &  Dirk - Vangenechten Gilberte - Vangenechten Liliane - Smeets Josiane -Storms Walter & Sabine - Polley Nelly & Francois - De Cocker Chris - Sanders Martine & Philip en dochter Rietje - Sanders Jeanine & Willy - Vermeersch Hendrik & Eva - Dalemans Kris & broer Guido -  Meykens Rony & Silvina.

De ontbrekende voornamen worden zo snel mogelijk ingevuld, mijn excuses hiervoor :-)
Indien iemand een betere en scherpere foto heeft voor deze hierboven mag die gerust aan mij gestuurd worden,
hartelijk dank,


Deze foto zijn de leerlingen alleen getrokken,

Meer foto's enz... later!!! het is nu vakantie en er zijn dus mensen niet aanwezig, tevens moet er nog besproken worden welke foto's op de site komen en welke niet

Tevens zal ik op 29/07 een medische ingreep ondergaan aan de rug in Virga Jesse te Hasselt, dus alles is voor later!

Dank voor jullie begrip Roger de Laet


herzliche Grüße aus dem Frankenforst

Ihr HAns-Georg Jaspers

 

 

aus dem  Kölner Stadtanzeiger vom 25.09.08

 

 

Grundschule Frankenforst

Belgisch ist nur noch der Hausmeister

Von Stephanie Peine, 25.09.08, 15:15h

Die Katholische Grundschule Frankenforst ist im neuen Domizil heimisch geworden. Beim Umbau mussten etliche Schwierigkeiten überwunden werden.

Bild vergrößern

Auch Tischtennis gehört zum Angebot, das die Kinder in den Pausen nutzen können. Die Kletteranlage wurde von den Kindern selbst finanziert - mit drei Sponsorenläufen. (Bild: Neumann)

Bergisch Gladbach Würdevoll lächelt das belgische Königspaar vom Bild im Foyer der Katholischen Grundschule herab - allein an königlichen Untertanen mangelt es. Denn in die ehemals belgische Schule in Frankenforst sind längst deutsche Kinder eingezogen, nachdem die flämischen Mädchen und Jungen mit dem Abzug der letzten belgischen Soldaten wieder in ihre Heimat zurückgekehrt sind. Nur Rudolf Vanbeselaere hält noch die Stellung. Er war hier bereits unter belgischer Ägide Hausmeister und ist es auch heute wieder in der Katholischen Grundschule Frankenforst.

2006 zog die Grundschule von der Fasanen- in die Taubenstraße. Das angestammte Gebäude war damals so sanierungsbedürftig, dass die Renovierung mehr als 500 000 Euro verschlungen hätte. Die Stadt entschloss sich daher, lieber vom Bund die leer stehende Immobile der ehemaligen belgischen Schule zu kaufen und umzubauen. Denn hier, in dem großzügigen hufeisenförmigen Komplex mit Turnhalle, sah die Stadt die Chance, den offenen Ganztag zu verwirklichen.

Schwierigkeiten

Beim Umbau mussten etliche Schwierigkeiten überwunden werden, berichtet Schulleiter Hans-Georg Jaspers rückblickend. So war der Speisesaal in den Augen der Feuerwehr nur ein besserer Fluchtweg, der nicht durch Tische und Stühle versperrt werden dürfe, und aus den langen Gängen sollten die offenen Garderoben verschwinden. Dies wiederum habe dem Gesundheitsamt missfallen. Die Turnhalle musste modernisiert und die Decken in den Klassenräumen tiefer gehängt werden, um die Akustik zu verbessern. Aus der ehemaligen Kapelle wurde ein Werk- und Kunstraum, aus der Sakristei die Schülerbücherei. Und aus der tristen Asphaltwüste des Schulhofes wurde mit Hilfe von Schülern, Eltern und Lehrern und der Finanzierung aus dem Fördertopf für den Ganztag eine Spiellandschaft. „Die Kletteranlage haben die Kinder mit drei Sponsorenläufen selbst finanziert“, betont Jaspers. Das nächste Projekt soll eine Pausenhalle sein.

Heute werden rund 200 Kinder (45 Prozent von ihnen sind katholisch) in der zweizügigen katholischen Schule unterrichtet, die jüngst mit dem Schulentwicklungspreis „Gute gesunde Schule“ ausgezeichnet wurde. In den ersten beiden Jahren werden die Schüler hier altersgemischt unterrichtet. Die Hälfte der Schüler ist auch am Nachmittag noch in der Schule und nimmt an den Angeboten der Kreativitätsschule teil. Mittags erhalten sie eine warme Mahlzeit, vom Koch in der schuleigenen Küche zubereitet. „Wir versuchen uns nach den Bedürfnissen der Kinder zu richten, Möglichkeiten zur Ruhe oder Kreativität zu bieten“, erklärt Suzanne Prochnow, verantwortlich für das außerunterrichtliche Angebot. Neun Mitarbeiter betreuen die Aktivitäten auf dem Spielplatz, im Bauraum, der Fahrrad- und Schreibwerkstatt, bieten Fußball-, Selbstverteidigungs- oder Yogakurse an. Die Hausaufgaben werden am Nachmittag von Lehrern betreut.

Für Rudolf Vanbeselaere sind so vielfältige Angebote am Nachmittag nichts Neues. Die belgische Schule war immer eine Ganztagsschule. Was hat sich dann für den belgischen Hausmeister geändert? „Heute ist hier mehr Leben drin“, meint er lächelnd. Vielleicht seien die belgischen Kinder durch ihre familiäre Nähe zum Militär an viel Disziplin gewöhnt gewesen. „Heute geht die Klingel los - und wir in Deckung.“


http://www.ksta.de/jks/artikel.jsp?id=1218660607919

 



 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Home | Contact | Inhoudstafel